NFS

Servereinstellungen

zuerst ein Verzeichnis erstellen oder freigeben mit :

 chmod -R 777 /freigabeverzeichnis

dann die Datei /etc/exports editieren:

/freigabeverzeichnis *(ro)	#(alle können lesend darauf zugreifen)
/freigabeverzeichnis 192.168.0.80(rw) #(nur von diesem Rechner kann schreibend auf diesen Verzeichnis zugegriffen werden.

dann den Dienst neu starten(SUSE):

rcnfsserver restart

oder Debian:

/etc/init.d/nfsserver restart

angemeldete NFS-Clients auf einem Server anzeigen lassen:

showmount -a
#oder
netstat | grep -i nfs

zeige exportierte Verzeichnisse an:

cat /proc/fs/nfsd/exports

oder

exportfs -v 

geänderte /etc/exports neu einlesen:

exportfs -ra
Clienteinstellungen

entfernte NFS-Freigaben eines NFS-servers anzeigen lassen:

showmount -e IPoderDNSnamedesServers
kshowmount -e IPoderDNSnamedesServers

dann ein Verzeichnis zum Anhängen erstellen:

mkdir /mnt/MountpunktaufClient

dann das Verzeichnis mounten:

mount -t nfs IPoderDNSnamedesServers:/freigabe /MountpunktaufClient 

Problem mit AXIS StorPoint CD server(kann nur nfs2):

mount -t nfs -o udp IPdesServers:/freigabe /MountpunktaufClient

Problem keine Schreibberechtigung auf NFS-Server:
-UID, GID auf Client und Server auf Gleichheit prüfen
-Mountpunkt neu mit z.B. anonuid=1500,anongid=100 in /etc/exports exportieren,
damit anonyme Zugriffe auf einen berechtigten Benutzer gemappt werden.

Fehlersuche

debugging auf dem Server einschalten:

rpcdebug -m nfsd -s proc
tail -f /var/log/messages

debugging auf dem Client einschalten:

rpcdebug -m nfs -s proc  
tail -f /var/log/messages

debugging auf dem Server wieder abschalten:

rpcdebug -m nfsd -c

debugging auf dem Client wieder abschalten:

rpcdebug -m nfs -c

Laufen die Dienste auf dem Server?

rpcinfo -p

Welche Laufwerke habe ich wie von meinem Client aus verbunden ?

nfsstat -m


Fehler:
ein NFS-Laufwerk lässt sich auf einem Client nicht beim Serverneustart automatisch mounten.
Lösung:
Bitte installieren Sie als root rpcbind nach (wenn nicht schon geschehen) und starten den Dienst automatisch bei jedem Neustart.

zypper in rpcbind
insserv rpcbind
mkdir /mnt/meinnfsserver

Beispielinhalt der /etc/fstab :

...
meinnfsserver:/nfs/daten /mnt/meinnfsserver nfs auto,rsize=8192,wsize=8192 0 0
...

Danach starten Sie den Rechner zum testen neu.

reboot


zurück

 
 
/www/htdocs/w00d1d2b/wiki/JS_data/pages/linux/nfs.txt · Zuletzt geändert: 2015/06/23 11:05 von richard