Netzwerk

Bonding zweier Netzwerkarten ...

Ich möchte ein AdHoc-Netz mit mehreren Rechnern aufbauen:
dazu ermittle ich mit ifconfig die Netzwerkkarte und editiere die /etc/network/interfaces:

auto eth1
iface eth1 inet static
address 192.168.0.19
netmask 255.255.255.0
wireless_mode ad-hoc
wireless_essid foobar
wireless_channel 11

Jeder beteiligte Rechner benötigt natürlich eine andere IP aus dem 192.168.0.x Netz.
anschließend muss das Netzwerk neu gestartet werden:\

/etc/init.d/networking restart


Netzwerkkarte konfigurieren :

ifconfig eth0 192.168.110.1 netmask 255.255.255.0 broadcast 192.168.110.255 up

Route festlegen :

route add default gw 192.168.110.254

DNS-Registrierung
Wenn ein debianrechner als DHCP-Client nicht über den DHCP-Server am DNS registriert wird, dann muss der Eintrag send host-name
in der Datei /etc/dhcp3/dhclient.conf auf den FQDN des Clients geändert und der dhclient-dienst neu gestartet werden.

send host-name "meinClient1.my.dom.ain";


IPadresse oder die DNS-Suche eines Servers ändern (nicht SUSE)
Ändern Sie alle Einträge in der Datei /etc/network/interfaces:

iface eth0 inet static
        address 192.168.1.1 < hier neue Adresse eingeben
        netmask 255.255.255.0 < hier wenn nötig ändern
        network 192.168.1.1 < hier wenn nötig ändern
        broadcast 192.168.1.1 < hier wenn nötig ändern
        gateway 192.168.1.1 < hier wenn nötig ändern
        #hwaddress ether 01:02:03:04:05:06 < hier wenn nötig ändern
        dns-nameservers 192.168.1.100 < hier wenn nötig ändern
        dns-search my.do.main < hier wenn nötig ändern

Ändern Sie alle Einträge in der Datei /etc/hosts:

...
192.168.1.1 meinserver.my.do.main meinserver < hier wenn nötig ändern
...

Ändern Sie alle Einträge in der Datei /etc/resolv.conf:

search my.do.main
nameserver 192.168.1.100

starten Sie das Netzwerk neu:

/etc/init.d/networking restart

Tips:
zeige mir die vom DHCP-Server erhaltenen Einstellungen auf einem SUSE-rechner an:

netconfig update -v

zeige mir alle offenen Ports des eigenen Rechners an:

netstat -pan | grep LISTEN

oder:

lsof -i -n

zeige mir den DNS-Suffix an:

hostname -d

Lösche den DNS-Cache:

/etc/init.d/nscd restart

Zeige mir den Mailserver der Domain borwinius.de an:

dig MX borwinus.de


Überwache, wer versucht mich anzupingen:

tcpdump -i eth0 icmp

Überwache, wer versucht sich über Port 22 zu verbinden?

tcpdump -i eth0 port 22

Überwache alle Daten die an den FTP-Server gehen:

tcpdump -i eth0 -A -X -n port 21


Ich möchte einen Rechner in mehrere Netze einbinden:
dazu ermittle ich mit ifconfig die Netzwerkkarten und editiere die /etc/network/interfaces:

auto eth0
iface eth0 inet static
  address 192.168.0.19
  netmask 255.255.255.0
  broadcast 192.168.0.255
  gateway 192.168.0.254
  dns-nameservers 1.2.3.4 5.6.7.8
  dns-search my.dom.ain
auto eth1
iface eth1 inet static
  address 192.168.10.19
  netmask 255.255.255.0
  broadcast 192.168.10.255
  gateway 192.168.10.254
auto eth2
iface eth2 inet static
  address 192.168.20.19
  netmask 255.255.255.0
  broadcast 192.168.20.255
  gateway 192.168.20.254
 

anschließend muss das Netzwerk neu gestartet werden:\

/etc/init.d/networking restart

(unter ESX/VSPHERE musste bei mir der debianhost zwingend kalt neu gestartet werden, sonst funktionierte eine der Karte nicht)

IPv6 auf debian deaktivieren
erstelle eine Datei mit dem Namen /etc/sysctl.d/disable-ipv6.conf mit folgendem Inhalt:

net.ipv6.conf.all.disable_ipv6=1

danach Server neu starten oder zur sofortigen Übernahme:

sysctl -p /etc/sysctl.d/disable-ipv6.conf

wenn das trotzdem nicht geht dann:
in Datei /etc/default/grub Zeile editieren:

GRUB_CMDLINE_LINUX="ipv6.disable=1"

dann

update-grub

dann

reboot


Hostnamen ändern:

hostnamectl set-hostname neuerSrvName
reboot


Macadresse ermitteln:

ifconfig | grep -m 1 -Eo '[[:alnum:]][[:alnum:]](:[[:alnum:]][[:alnum:]]){5}'


eigene IP-Adresse ermitteln:

LANG=C /sbin/ifconfig | grep 'inet addr' | grep -v '127.0.0.1' | cut -d: -f2 | cut -d ' ' -f1


in SUSE die erste Netzwerkkarte automatisch mit DHCP aktivieren:

yast2 lan edit id=0 bootproto=dhcp


zeige mir das routing:

ip route show table all


Fehlerbehebung:

Fehler:
Fehler beim starten des vmxnet3-Treibers.
Es kommt keine Netzwerkverbindung zustande nachdem die Vmwaretools installiert wurden und
ein neuer Netzwerkadapter mit vmxnet3-Treiber erstellt wurde.
typische Fehlermeldung: waiting for mandatory device, eth0
Behebung:
Lösche alle alten Einträge aus der /etc/udev/rules.d/70-persistent-net.rules und stelle den Treiberstart auf hotplug im YAST2 LAN.
Prüfe das Default-Gateway.

Fehler:
kurze DNS-auflösung funktioniert in SUSE 13.1 nicht, der FQDN kann aber aufgelöst werden.
Behebung:
in der Datei /etc/sysconfig/network/config die Zeile NETCONFIG_DNS_STATIC_SEARCHLIST=““ die eigene DNS-Domain nochmal eintragen und mit

netconfig update -f

aktualisieren.
zurück

 
 
/www/htdocs/w00d1d2b/wiki/JS_data/pages/linux/netzwerk.txt · Zuletzt geändert: 2017/10/20 15:19 von richard