BORWINUX

in Arbeit
Selbstbauanleitung für ein eigenes per PXE bootbares Linux auf Debianbasis.
mein Ziel war es, ein grafisches Linux zu erstellen, dass per PXE bootbar ist und als Standardapplikation Firefox(iceweasel) mit unserer
NAGIOS-Website startet. Es sind aber auch alle anderen denkbaren Anwendungsfälle (KIOSK,RDESKTOP) möglich.
Ich glaube dass ist die Zukunft des Firmen-PC.

Installation

Voraussetzungen:
ein upgedatete Debian-PC mit Internetverbindung und noch ca 1 GB Platz.
ein eingerichter TFTP-Server (hier 192.168.100.10) zum Booten über PXE. Auf diesem sollte ein Verzeichnis /srv/tftp/borwinux erstellt werden. Da tftp meist langsam ist, sollte das Verzeichnis wenn möglich auch über http oder nfs erreichbar sein.

apt-get install live-build

Konfiguration der Live-Maschine

cd
mkdir lbdir
cd lbdir
lb config --interactive shell --memtest none --linux-flavours 686 --distribution squeeze -b net \
          --net-root-path "/srv/tftp/borwinux" --net-root-server "192.168.100.10" --archive-areas "main contrib non-free"

Build der Live-Maschine

lb build

nach ca 10 Minuten springt das script in die chroot-umgebung und kann dort weiterkonfiguriert werden.Wenn fertig konfiguriert, dann exit.

# P: Pausing build: starting interactive shell ...
#(live)root@meinPC:/#passwd
# weitere andere Einstellungen für die Maschine abändern

#(live)root@meinPC:/#exit

jetzt wird das Image komplettiert und erstellt
nach ca 10 Minuten: … DONE

Nacharbeiten

cd binary/live
# kopiere die 3 Dateien jetzt auf den TFTP-Server
scp initrd.img 192.168.100.10:/srv/tftp/borwinux/
scp vmlinuz 192.168.100.10:/srv/tftp/borwinux/
scp filesystem.squashfs 192.168.100.10:/srv/tftp/borwinux/

bei mehrmaligen Durchläufen hat sich bei mir das vorherige komplette Löschen des Verzeichnisses bewehrt:\

lb clean --purge
rm -rf *

download : http://borwinius.de/sw/linux/tftp.tar.gz

 
 
/www/htdocs/w00d1d2b/wiki/JS_data/pages/linux/borwinux.txt · Zuletzt geändert: 2013/04/17 12:48 (Externe Bearbeitung)