Bootprobleme lösen

Server fährt nicht mehr hoch.

grub prüfen:

<ESCAPE>
e
e
(hd0) eventuell in (hd0,1) ändern
<ENTER>
b

ein installiertes System von einer bootbaren Linux-CD starten

Dazu muss der Rechner von einer möglichst aktuellen Rettungs- oder Installations-CD gebootet werden( z.B. SUSE ).
die Kernelversionen sollten sich wenn möglich nicht allzuviel unterscheiden.

mount /dev/sda2 /mnt
mount -o bind /dev/ /mnt/dev/
mount -o bind /proc/ /proc/
chroot /mnt/ /bin/bash
mount /sys
mount -t devpts devpts /dev/pts
#suse
rcnetwork restart
#debian
/etc/init.d/network restart

danach kann eingeschränkt auf das system zugegriffen werden.


Initrd nachträglich neu schreiben damit der Server wieder bootet:

Rechner von CD/DVD/USB/Network booten
dann:

mount /dev/sda1 /mnt/
mount --bind /proc/ /mnt/proc
mount --bind /sys /mnt/sys
chroot /mnt update-initramfs -u -k all
reboot



ein Modul in initrd einfügen

DEBIAN

echo "dazukofs" >>/etc/initram-tools/modules
update-initramfs -u -k all

SUSE
Wert dazukofs in Parameter INITRD_MODULES in der Datei /etc/sysconfig/kernel anfügen.
danach:

mkinitrd


anschließend kann man testen ob das Modul registriert wurde (muss man aber nicht):

mkdir meineinitrd
cd meineinitrd
zcat /boot/initrd.img-2.6.32-5-686 | cpio -i
cat /lib/modules/2.6.32-5-686/modules.dep
#sollte so in der letzten Zeile stehen:
kernel/fs/dazukofs/dazukofs.ko:
#dann
cd.. ; rm -rf meineinitrd

beim nächsten Neustart sollte das modul automatisch geladen werden.


eine initrd auspacken und bearbeiten

siehe unter:Initrd bearbeiten


einen Kernel mit passender Initrd komplett neu konfigurieren
dpkg-reconfigure linux-image-`uname -r`

—-

Startdateien für Grub2 neu installieren
update-grub2
#suse:
grub-install
/usr/sbin/grub2-mkconfig --output=/boot/grub2/grub.cfg


StandardGrub2-Eintrag abändern

in der /etc/default/grub den Standardeintrag ermitteln und abändern (hier „openSUSE 13.1“):

sed -i"" 's|GRUB_DISTRIBUTOR=\"openSUSE 13.1\"|GRUB_DISTRIBUTOR=\"MeinliebesLinux\"|g' /etc/default/grub
grub2-mkconfig -o /boot/grub2/grub.cfg
reboot


grub neu installieren wenn "yast2 bootloader" nicht geht
grub2-install --target=i386-pc --recheck /dev/sda
grub2-install --recheck /dev/sda
update-bootloader --reinit


 
 
/www/htdocs/w00d1d2b/wiki/JS_data/pages/linux/bootprobleme_loesen.txt · Zuletzt geändert: 2016/10/04 08:25 von richard